Eine Tauchsäge ist ein Elektro-Werkzeug, welches in einer Hand gehalten und bedient wird. Die Sägeblätter müssen in der Regel mit einer Unterlegplatte ausgestattet sein, um einen festen Halt zu bieten. Sie können die Tauchsäge aber auch mit einem Parallelanschlag und einer Kreissäge vergleichen und somit die gewünschte Höhe und Länge des Sägeblattes bestimmen. Ein Parallelanschlag ist bei manchen Modellen bereits im Lieferumfang enthalten. Die Rolle des Sägeblattes dient als Ablage für das Sägeblatt, sodass es nicht wieder herausgezogen werden kann. Die Rolle des Sägeblattes wird dabei im Inneren der Tauchsäge befestigt. Hier sind Produkt-Empfehlungen im Tauchsäge Vergleich.

1. Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE (1400 Watt, Sägeblatt-Ø: 165 mm, inkl. Kreissägeblatt für Holz, 1/1 L-BOXX-Einlage, in L-BOXX 374N)
  • Hochwertiger Maschinenkomponenten, Präzisionssägeblatt und passendem Führungsschienensystem sind extrem präzise Ergebnisse sichergestellt
  • Das effiziente Staubabsaugsystem und das schallreduzierte Sägeblatt sorgen besonders in Innenräumen für komfortables Arbeiten
  • Regelbare Drehzahleinstellung ermöglicht Schnitte in einer Vielzahl von Materialien
  • Höchste Präzision für saubere Schnitte
  • Lieferumfang GKT 55 GCE, 1 x Kreissägeblatt für Holz, L Boxx
Bei Amazon kaufen *
2. scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL55 ( Tauch-Kreissäge 1200W, Schnitttiefe 55mm, Sägeblatt Ø160mm, 24 Zähne, Schrägstellung mit Kippschutz für Schnitte von 0 bis 45° )
  • erstklassige Ergebnisse: Der leistungsstarke 1200 Watt Motor sorgt im Zusammenspiel mit dem federgeführten Spaltkeil für einen ungehinderten und präzisen Tauchschnitt
  • Eine Schnitttiefe von 55mm ermöglicht den Zuschnitt und Anpassungsarbeiten an den meisten Türgrößen
  • Vielfältig: Die Handkreissäge PL55 ist ideal für harte Naturhölzer, Spanplatten, Sperrholz, selbst MDF und doppelseitig beschichtete Platten
  • splitterfreie Kanten: Dank des Splitterschutzes kann auch bei furniertem Holz mit Schattenfugen bis 16mm gearbeitet werden
  • Im Lieferumfang ist die Tauchsäge PL55, 2x 700m Führungsschiene inkl. Schienenverbinder und Kippschutz
Bei Amazon kaufen *
3. Einhell Tauchsäge TE-PS 165 (1.200 Watt, werkzeuglose Einstellung bei Schnitttiefe + Neigungswinkel, hochwertiges Hartmetall-Sägeblatt, Sägeblattarretierung)
  • Die Einhell Tauchsäge TE-PS 165 ist ein 1.200 Watt starker Alleskönner, wenn präzise Schnitte in unterschiedlichsten Materialien erfolgen sollen: ob Holz, Paneelen oder Kunststoffe
  • Das hochwertige Hartmetall-Sägeblatt arbeitet sich kraftvoll durch Materialien bis zu einer Schnitttiefe von bis zu 56 mm (bei 90° ohne Schiene). Selbst im schrägen Schnitt bis zu 45° sind Tiefen bis zu 42 mm (ohne Schiene) möglich
  • Auch im randnahen Einsatzbereich sind saubere Schnitte garantiert. Für geradlinige Arbeitsergebnisse sorgt der Parallelanschlag. Schnitttiefe und Neigungswinkel sind dabei werkzeuglos und unkompliziert einstellbar
  • Die Sägeblattarretierung erlaubt einen leichten Wechsel des Sägeblatts. Das Sichtfenster sorgt für eine bessere Sicht im Schnittbereich. Dank des Staubsaugeradapters bleibt der Arbeitsplatz sauber
  • Für noch mehr Präzision sorgt das separat erhältliche Führungsschienensystem. Spezielle Plastikhalter sind für die Feinjustierung der Führungsschiene gedacht
  • Die Kabellänge bietet einen besonders großen Aktionsradius bis zu vier Meter. Der große Griffbügel wurde für das ermüdungsfreie Arbeiten mit der Einhell Tauchsäge konzipiert
Bei Amazon kaufen *

In einem Tauchsäge Test kommt es unter anderem darauf an, dass…

  • sich der Kopf nicht in der Nähe des Kopfes abstützt und sich nicht im Inneren des Gehäuses abstützt. Aus diesem Grund sollte beim Kauf unbedingt darauf geachtet werden, ob der Kopfhörer mit Kopfhörerverstärkung kompatibel ist. Die meisten Kopfhörerverstärker funktionieren über USB-Kabel.
  • das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Was ist wichtig in einem Tauchsäge Test?

Tauchsäge Test
Im Tauchsäge Test ist wichtig, dass die Handkreissäge mit genügend Komfort ausgestattet ist. Wenn man nicht viel Zeit hat, sollte man sich nach einer Tauchsäge mit hoher Leistung umschauen. Die Tauchsäge ist für kleine, mittlere und große Sägeschnittsituationen entwickelt worden, doch natürlich kann man auch größere und schwerere Geräte verwenden. Für schwierige Arbeiten im Außenbereich sollte man am besten einen Profi bitten, der sich mit der Handkreissäge auskennt. Die Tauchsäge arbeitet sehr leise. Dabei sind die Geräte mit einer Motorleistung von 1.850 Watt sehr viel lauter als Modelle mit einer Leistung von 1.800 Watt. Außerdem kommt man nicht um die Geräuschgrenze und Nachbarn durch zu laute Geräusche um. Die Bedienung erfolgt mit einem großen LCD-Display, über das man die Geschwindigkeit und die Schnitttiefe bestimmen kann. Die Handkreissäge arbeitet besonders leise und ist in Deutschland noch nicht Pflicht. Bei den Tauchsägen aus dem Test 2020 gibt es außerdem noch eine zusätzliche Einstellmöglichkeit für die Schnitttiefe. Diese liegt bei den Handkreissägen zwischen 35 und 70 mm. Bei der Arbeitsbreite handelt es sich um eine große Arbeitsbreite, die sich auf maximal 38 cm erhöht. Der Durchmesser des Sägeblattes sagt aus, wie viel Millimeter wir auf einmal durchtrennen können und wie gut sich das Sägeblatt im Test und Vergleich auf die jeweilige Arbeitshöhe anpassen lässt.

Von Bedeutung ist auch, dass ihr euch für ein Modell aus der Bestenliste entscheiden, welches ein optimales Arbeiten ermöglicht. Das Zubehör ist beim Kauf des Produkts ebenfalls sehr wichtig. im besten Fall ist eine Sandstrahlkopfhilfe mit dabei, die das Verlegen von Sand in einer Sandstrahlkopfhilfe imitieren. Je nach Einsatzort muss der Sandstrahlkopf auch ausgewechselt werden.

Welche sind die besten Tauchsägen?

Das Beste an einer Tauchsäge ist, dass sie nicht nur durch eine exzellente Funktion überzeugt. Vieles ist sogar noch wichtiger als die Länge, die von der Hand in den meisten Fällen nicht überschritten wird. Daher sollten Anfänger unbedingt darauf achten, dass eine Tauchsäge mindestens 1,5 mm lang ist. Nicht nur, weil sich mit ihr auch schwerere Materialien problemlos bearbeiten lassen, auch, weil sie sich sehr schnell und effektiv abtrennen lassen, ist eine kleinere Ausführung empfehlenswert. Wer sich ein etwas älteres Modell anschafft , der sollte natürlich auch auf eine noch größere Leistung achten. Diese ist zwar nur dann sinnvoll, wenn viel Holz bearbeitet werden muss. Doch wer eine neue Säge benötigt, der sollte auch auf einen größeren und leichterenobelfähigem Modell zurückgreifen. Was sind die Vorteile einer Tauchsäge? Die Tauchsäge ist ausgesprochen vielseitig und auch für Anfänger empfehlenswert. Mit ihr kann man schwerere Materialien wie zum Beispiel bei Fliesen mit glatten Kanten bearbeiten, ohne dabei viel Zeit und Kraft aufzuwenden. Besonders gut eignet sich hierbei die Tauchsäge für das Zerschneiden von Fliesen oder Parkett. Da die Geräte sich in erster Linie wegen Ihrer Größe und ihrer Stabilität empfehlen, sollten sie in einer für diesen Zweck sehr kompakten Ausmaße passen. Sie muss nicht immer gleich unter der Decke verschwinden. Die Tauchsäge kann sich somit auch problemlos von einem Raum in den nächsten tragen, ohne dass sie viel Platz benötigt. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass auch diese Art von Säge auch nicht zu viel Platz in Anspruch nimmt. Bei einer kleinen Tauchsäge spielt natürlich auch der Preis keine Rolle, denn je nach Leistung und Qualität sind die Kosten sehr unterschiedlich.

Fazit im Tauchsäge Test

Das Fazit im Tauchsäge Test ist, dass man auch eine Tauchsäge für den professionellen Einsatz haben kann. Wenn Sie eine günstige und dennoch leistungsstarke Tauchsäge benötigen , ist eine Einhand-Stichsäge die perfekte Wahl. Für kleine Arbeiten im privaten Bereich kann sie aber durchaus in der Anschaffung sein. Für die meisten Heimwerker-Projekte reichen die kleineren Ausführungen vollkommen aus. Eine professionelle Verwendung ist mit einer Tauchsäge in den meisten Fällen kein Problem. Was ist eine Tauchsäge? Eine Tauchsäge ist ein spezieller Begriff für eine spezielle Bauart von Sägen. Die Säge ist eine Schnellspannvorrichtung, mit der sich das Sägeblatt in mehrere Teile teilen lässt. Es gibt nur wenige Handgriffe, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Die Tauchsäge ist also nicht so schnell wie eine Handkreissäge. Der Nachteil einer Tauchsäge ist der geringere Kraftaufwand. Wie funktioniert eine Tauchsäge? Eine Tauchsäge erzeugt ein Sägeblatt, welches in jede gewünschte Richtung gedreht werden kann. Auf diese Weise wird ein gleichmäßiges Sägen ermöglicht. Die Einhand-Stichsäge kommt bei der Zerspanung sowie beim Sägevorgang zum Einsatz. Welche Arten von Tauchsägen gibt es? Im Tuchsäge Test werden Modelle mit unterschiedlichen Eigenschaften beschrieben, die wir Ihnen in dieser Tabelle kurz vorstellen möchten. Anstelle einer Tauchsäge, gibt es auch Modelle ohne eine Tauchsäge. Je nach Hersteller gibt es dabei unterschiedliche Funktionen. Hierbei ist zum Beispiel der Verstellmechanismus zu nennen. Sobald der Verstellmechanismus nicht mehr funktioniert, lässt sich das Sägeblatt ohne großen Kraftaufwand drehen und wenden. Es gibt auch Modelle, die weniger fest auf der