Die Bezeichnung Kurzdistanz heißt so viel wie die Entfernung eines Beamers von der Linse des Gerätes. Der Begriff Kurzdistanzbeamer ist eine Bezeichnung für eine große Leinwand, die auf der Leinwand aufgebracht wird. Das bedeutet, dass die Anwender mit dem entsprechenden Bild direkt in die Präsentation gehen und diese direkt ansehen können. Das heißt, dass die Nutzer auch im Nachhinein noch den vollen Film genießen können. Im Vergleich zu einem DLP-Projektor ist der Unterschied zwar nicht groß, jedoch lässt sich sagen, dass der Einsatzbereich der Beamer nach und nach ein wenig eingeschränkt wird. Hier sind Produkt-Empfehlungen im Kurzdistanz Beamer Vergleich.

1. LG Beamer HF65LS Adagio 2.0 bis 254cm (100 Zoll) CineBeam LED Full HD Projektor (1000 Lumen, Drahtlose Screen-Share-Funktion, webOS) weiß
  • 1080p HD Auflösung Full HD (1.920 x 1.080) Auflösung
  • Mit LED Technologie: 30.000 Stunden Lebensdauer Lampenwechsel überflüssig
  • Hohe Helligkeit von max. 1.000 Lumen und hoher Kontrast von 150.000:1 sowie naturgetreue Farbwiedergabe durch LED mit 110% NTSC Farbraum
  • Ultrakuzdistanzoptik für direkte Platzierung des Projektors vor einer Wand/Leinwand, z.B. auf einem Sideboard
  • Magic Remote Control + Smart TV Funktion: Die intuitive Magic Remote Fernbedienung bietet Ihnen maximalen Bedienkomfort und lässt Sie spielend leicht durch SmartTV Apps wie Mediatheken und Streamingdienste navigieren
Bei Amazon kaufen *
2. VANKYO Leisure 430 Mini Beamer, 4500 Lux Heimkino Beamer, Support 1080P Full HD mit 60000 Stunden LED, kompatibel mit TV Stick, HDMI, SD, AV, VGA, USB, PS4, X-Box, iOS/Android Smartphone Projektor
  • 【80% heller als ähnliche Beamer】: Der Leisure 430 mini Beamer ist mit einer 720P Native Auflösung (Upgrade Im Jahr 2020) ausgestattet und bietet eine klare, dynamische Bildqualität mit lebendigen Farben in 1080P Full HD. Der verwendet fortschrittliche LCD Display- Technologie und hocheffiziente LED-Lichtquelle, bringt +80% Helligkeit als ähnliche Projektor. 1080P Full HD support, native Auflösung 1280*720P, Kontrastverhältnis 4000: 1, die Ihnen eine großartige visuelle Erfahrung zu Hause bieten.
  • 【Super Großer Bildschirm Seherlebnis】: Bis zu 236" Projektionsgröße mit einem Seitenverhältnis von 16: 9/4: 3, bietet dieser Heimkino Beamer Sie ein großartiges visuelles Fest. Tipps: Verbinden Sie iPhone über ein HDMI-zu-Lightning-Kabel mit dem Beamer. Schließen Sie das Android Smartphone über einen Typ-C/micro usb auf HDMI Adapter an den Beamer an, um die Bildschirmsynchronisierung zu realisieren. (*** HZL-Kabel/Adapter ist nicht im Lieferumfang enthalten ***)
  • 【Große Auswahl an Anschlüssen】: Der L430 Mini Beamer ist einfach zu bedienen und verfügt über HDMI-, VGA-, USB-, Micro SD- und RCA AV-Schnittstellen. So ist der Projektor kompatibel mit TV stick, Roku Stick, Chromecast, DVD, Laptops, PS4, Xbox, MacBook, iPad, iPhone und anderen Smartphones.(*** Nicht für Office-Präsentationen empfehlen ***)
  • 【Eingebauter Lautsprecher mit Stereo-Surround】: Der LCD Beamer verfügt über eingebaute 2W Stereolautsprecher mit Stereo-Surround für eine ausgeglichene, intensive Audio-Wiedergabe. Auch kann der Projektor über die 3,5-mm-Buchse mit einem externen Lautsprecher koppeln.
  • 【Super Heimkino】: Meisten Einsatzszenarien von dem mini Beamer sind Heimkinos. Es wird nicht für den professionellen Einsatz wie Office-Präsentationen empfehlen. Mit dem Projektor kann man Spiele, Videos, Fernsehserien, Fotos, Sport, UEFA Champions League usw. genießen. Sie werden nicht jeden schönen Moment verpassen.
Bei Amazon kaufen *
3. LG Beamer PH450UG bis 200 cm (80 Zoll) CineBeam LED HD Ultrakurzdistanz Projektor (450 Lumen, Drahtlose Screen-Share-Funktion, integrierter) silber grau
  • Ultra Kurz Distanz LED Projektor mit HD Auflösung
  • Integrierter Akku mit bis zu 2,5 Stunden Laufzeit
  • Keine Aufwärm- oder Abkühl-Phase - in 10 Sekunden betriebsbereit
  • 30.000 Stunden LED Lebensdauer - 10 Jahre täglich, 8 Stunden
  • 450 Lumen Helligkeit
Bei Amazon kaufen *

In einem Kurzdistanz Beamer Test kommt es unter anderem darauf an, dass…

  • der Beamer so gut wie alle gängigen Formate abspielen kann. In unserem Test haben wir die unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten genau unter die Lupe genommen. Ein USB Anschluss ist sehr nützlich, wenn der Beamer in einer externen Erweiterung eingesetzt werden soll.
  • der Projektor gut ins Bildintegriert ist. In großen Gebäuden spielt die Bildqualität des zu projizierten Bildmaterials eine Rolle. Bei einem Test ist daher darauf zu achten, dass der Beamer auch mit einem Stromanschluss ausgestattet ist.

Was ist wichtig in einem Kurzdistanz Beamer Test?

Kurzdistanz Beamer Test
Im Kurzdistanz Beamer Test ist wichtig, dass Sie sich für ein Modell entscheiden, welches Ihren Anforderungen gerecht wird. Mit einem guten Full-HD-Projektor, der HD-Ready-Modelle ablösen und auch mehrere HDMI- und USB-Anschlüsse bietet der Hersteller alles, wenn Sie sich ein Heimkino-System anschaffen möchten. In den folgenden Absätzen möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Faktoren, auf die Kaufentscheidung einlassen und Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern. Zu den wichtigsten Kauffaktoren gehören: Die Helligkeit. Bei den meisten modernen Heimkinosystemen ist eine Helligkeit von 3.500 ANSI-Lumen bereits Standard. Sie bietet sich deshalb für die meisten Einsatzzwecke an. Viele Modelle verfügen jedoch auch über eine 1.300-Watt-Bilddiagonale. Dadurch ist der Full-HD-Beamer in der Regel auch für sehr große Räume geeignet. Darüber hinaus kann die Helligkeit des Bildschirms in der Regel in einem Maßstab von 220 bis 408 Zoll liegen. Hierbei handelt es sich jedoch meist um eine niedrigere Qualität, weshalb sich die Helligkeit des Bildschirms in einem möglichst kleinen Rahmen bewegen sollte. Der Kontrast: Einen bedeutendsten Qualitätsstandard für die Helligkeit und Helligkeit bieten die sogenannten Helligkeitsstufen. Hierbei handelt es sich um den Unterschied zwischen natürlichen und künstlich Farbdarstellungen. Wenn Ihnen ein Beamer sehr Helligkeit und Farbdarstellungen bietet, ist die höchste Stufe auf jeden Fall ausreichend. Die Anschlussmöglichkeiten. Neben dem HDMI- und USB-Anschluss sollten Sie auch einige weitere Anschlüsse im Umgang haben.

Von Bedeutung ist auch, dass Sie sich für den richtigen Projektor entscheiden. Hier geben Sie einige Tipps, die Ihre Entscheidungsfindung erleichtern. im Test und Vergleich wird die Bilddarstellung nicht nur durch den Beamer unterstützt, sondern auch durch die Art des Projektors.

Welche sind die besten Kurzdistanz Beamer?

Bei den besten Kurzdistanz Beamer aus dem Test geht es darum, möglichst klare und gut fokussierte Bilder darzustellen. In erster Linie sollte man aber natürlich eine möglichst gute Bildqualität erreichen, sonst wird es zu unschönen Rissen führen. Bei solchen Distanzen muss man also nicht so tief in die Tasche greifen, wie es bei einem normalen Film oder bei einer Live-Übertragung der Fall ist. Für die optimale Projektion reicht auch eine gute Lichtstärke aus. Eine solche Mindest-Anzahl kann man durch den Einsatz von Lamellen oder durch eine spezielle Folie schon in den ersten Metern sicherstellen. Bei einer optimalen Lichtstärke lässt sich die maximale Lichtstärke nicht nur im direkten Umfeld regulieren, sondern auch im Außenbereich. Für die richtige Positionierung braucht man natürlich auch eine geeignete Projektion. Hier muss man wissen, dass für die Umgebung eine gewisse Lichtstärke erforderlich ist. Im Vergleich zu den meisten normalen Beamern sind die Lumen kaum zu erkennen, was bei einer DLP-Beamer Art schon der Fall ist. Sie brauchen dafür einen speziellen Sensor, der bei der Projektion sehr viel besser arbeitet. Wenn ein Licht zu stark oder zu wenig Licht in den Nahbereich abgegeben wird, kann die Reflexion darunter leiden. Darum ist oft eine möglichst helle Umgebung gefragt. Eine Alternative zu einem günstigen Kurzdistanz Beamer aus dem Test ist eine Full-HD-Auflösung. Mit einer solchen Auflösung ist eine maximale Qualität bei einer echten 2.560 Pixeln möglich. Für die Wiedergabe von 2.560 Pixeln braucht man auch keine hohe Auflösung.

Fazit im Kurzdistanz Beamer Test

Das Fazit im Kurzdistanz Beamer Test ist, dass es bei einem Beamer für viele Anwendungsbereiche nötig ist , einen separaten Fokus auf die Größe des Bildbetts zu legen. Das Bild wird dann auf das Projektionsmaß verkleinert. Daher sollte der Abstand zwischen Projektor und Leinwand etwa 1,5 bis 2,2 Meter betragen. Der Abstand sollte bei einem Beamer höchstens 2,5 bis 3,5 Grad betragen. Bei einem Großraumhochformat wird der Abstand zwischen Projektor und Projektionsfläche größer, als bei einem Großraumhochformat. Die Projektionsfläche sollte bei einem Großraumhochformat zwischen 2,5 und 3,5 bis 5,5 Grad betragen. Beamer verfügen über eine Zoomfunktion, die es erlaubt, die Leinwand in der Lage zu sein, das Bild auf ein Objekt zu projizieren. Durch Zoom kann das Bild vergrößert werden, ohne dass dabei die Lichtstärke zu hoch gewählt und der Beamer im Raum aufgestellt wird. Die Linse sollte bei einem Großraumhochformat nicht zu stark ausgeleuchtet sein. Durch eine bessere Beleuchtungsstärke ist die Leinwand auch bei Nacht oder in hellen Räumen etwas lichtschwach. Das ist nicht nur für den Raum angenehm, sondern auch für die Umwelt. Einige Modelle können durch eine Lichtstärke von 40 bis 50 Prozent und eine geringere Leuchtstärke auch bei Tageslicht überzeugen. Bei der Farbwiedergabe, also bei Tageslicht, ist ein Beamer mit weniger Lichtstärke und hoher Lichtstärke die bessere Wahl. Das liegt vor allem daran, dass Tageslicht sehr hohe Ansprüche an die Bildqualität stellt. Beim Bildkompressionseffekt ist das Bild in allen Lichtverhältnissen gut.